Wissen ist Ihr gutes Recht

Ihre Ansprechpartnerin in der Zentrale

Beate Lukoschek

Telefon 0261 9433-488
Nachricht senden



DSGVO

DSGVO

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Geschäftspartner,

in unserem Haus genießen der Datenschutz und damit auch die diskrete Verarbeitung der uns anvertrauten Informationen einen hohen Stellenwert. Entsprechend werden die erhobenen Daten konform den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bzw. den jeweils geltenden Vorschriften verarbeitet. 

Um dem elementaren Grundsatz der Transparenz gerecht zu werden, sind die Informationspflichten nach den Artikeln 13 und 14 DSGVO fester Bestandteil des Datenschutzrechts. Zur Erfüllung dieser Informationspflicht stellen wir Ihnen die nachfolgenden Informationen zur Verfügung:

Kontaktdaten der MMV Leasing GmbH (Verantwortliche im Sinne des Artikel 4 DSGVO)         

Postanschrift:
MMV Leasing GmbH
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 7
56073 Koblenz         

Telefon: 0261 9433 0
Telefax: 0261 9433 555
E-Mail: infommv-leasingde         

Geschäftsführung
Maximilian Meggle, Sprecher
Jörg Schröder 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Postanschrift:
MMV Leasing GmbH
z. H. des Datenschutzbeauftragten
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 7
56073 Koblenz         

E-Mail: datenschutzmmv-leasingde         

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Als traditioneller Partner des Mittelstandes bieten wir Produkte und Lösungen aus den Bereichen Investitionsfinanzierung und Absatzförderung an. Damit eröffnen wir Geschäftskunden, Herstellern und Händlern optimale Möglichkeiten für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Um diese Lösungen anbieten zu können, werden personenbezogene Daten erhoben. 

Die Verarbeitung von Daten erfolgt in erster Linie zur Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses im Rahmen der mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen.

Als Institut im Sinne des Kreditwesengesetzes unterliegen wir besonderen Bestimmungen und Vorschriften. Zur Erfüllung der sich daraus ergebenden Verpflichtungen erfordert es einer Verarbeitung personenbezogener Daten. Diese Verarbeitung dient außerdem unserem berechtigten und wirtschaftlichen Interesse als Leasinggeber, das eigene Ausfallrisiko zu minimieren. 

Soweit wir personenbezogene Daten im Rahmen einer stillen Zession und stille Forderungsankäufe verarbeiten, erweitert sich der Zweck wie folgt:

Administration von still an die MKB Bank verkaufter oder ihr sicherungshalber abgetretenen Forderungen, bei denen nach Art. 14 Abs. 5 Buchstabe b DSGVO bzw. § 33 Abs. 2 BDSG keine Information nach Art. 14 Abs. 1 und 2 DSGVO erteilt werden müssen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO (Vertrag aus abgetretenem Recht mit der betroffenen Person.)

Empfänger persönlicher Daten und Datenerhebung bei Dritten

Datensicherheit sowie der Schutz Ihrer Privatsphäre wird in unserem Haus sehr ernst genommen. Daher erfolgt eine Übermittlung an Dritte nur in sehr eng begrenzten Fällen. Zum Zwecke der Kalkulation des eigenen Ausfallrisikos fordern wir im Rahmen einer Bonitätsprüfung sog. Wirtschaftsauskünfte an. Dazu erfordert es einer Übermittlung Ihrer Adressdaten an den entsprechenden Dienstleister. Außerdem kann zum Zwecke der Refinanzierung eine Datenübermittlung an ein deutsches Kreditinstitut erfolgen.

Bei den im Rahmen unserer Bonitätsprüfung verwendeten Wirtschaftsauskünften handelt es sich um Auskünfte der Creditreform Dr. Rödl und Brodmerkel KG, Rizzastr. 49, 56068 Koblenz. Als öffentlich zugängliche Quellen dienen uns Registerauszüge, insbesondere Handelsregisterauszüge bzw. Unterlagen aus dem Bundesanzeiger. 

Für den Fall, dass das jeweilige Vertragsobjekt in einen Rahmenversicherungsvertrag einbezogen wurde, werden Ihre Daten an Versicherungsunternehmen übermittelt.

Ferner werden Ihre Daten an Firmen innerhalb der MKB-Gruppe, bestehend aus

- der MKB Mittelrheinische Bank GmbH,
- der MMV Leasing GmbH,
- der MMV-Mobilien Verwaltungs- und Vermietungsgesellschaft mbH
- der MKB Versicherungsdienst GmbH,

übermittelt, wenn diese Aufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen wahrnehmen.

Zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben sowie zur Steuerung von Risiken in der Konzernobergesellschaft, zur internen Kommunikation und für sonstige Verwaltungszwecke werden Ihre Daten an die Landesbank Baden-Württemberg, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart übermittelt.

Übermittlung in Drittstaaten

Die Verarbeitung Ihrer Daten findet ausschließlich in Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes statt.

Dauer der Datenspeicherung

Personenbezogene Daten werden für den Zeitraum der Zweckbestimmung, unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert.

Rechte betroffener Personen

Als betroffene Person haben Sie ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit sowie auf Widerspruch gegen die Verarbeitung. Diese Rechte ergeben sich aus den Artikeln 15 bis 21 DSGVO.

a) Auskunftsrecht
Als betroffene Person haben Sie ein Recht auf Auskunft darüber, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet wurden. Im Falle einer Verarbeitung haben Sie darüber hinaus einen Anspruch auf nähere Informationen hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten. 

b) Recht auf Berichtigung
Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten, was auch in einer Vervollständigung der Sie betreffenden Daten bestehen kann.

c) Recht auf Löschung
Es besteht eine Verpflichtung unsererseits sowie ein Recht Ihrerseits auf Datenlöschung, sofern die personenbezogenen Daten für den vorgesehen Zweck oder aufgrund gesetzlicher Vorschriften nicht mehr benötigt werden. Ferner besteht ein Recht auf Datenlöschung, wenn sich die Verarbeitung auf eine widerrufene Einwilligung stützt, berechtigter Widerspruch gegen die Datenverarbeitung eingelegt wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist oder die Datenlöschung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht dient.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist einzuschränken, sofern die Richtigkeit der Daten bestritten wird (für den zur Überprüfung erforderlichen Zeitraum), die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die Daten nicht länger benötigt werden und die betroffene Person die Daten zur Geltendmachung, Ausübung, Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder wenn Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde (für den zur Überprüfung erforderlichen Zeitraum).  

e) Mitteilungspflichten
Nach Maßgabe von Artikel 19 DSGVO können sich unsererseits Mitteilungspflichten ergeben.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht auf Bereitstellung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten. 

g) Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht einer Verarbeitung personenbezogener Daten zu widersprechen. Diesem Recht können jedoch Gesetze oder die Erfüllung des Vertragszwecks entgegenstehen.

Widerrufbarkeit von Einwilligungen

Eine Einwilligung zur Datenverarbeitung kann jederzeit teilweise oder vollständig widerrufen werden. Sodann unterbleibt eine Datenverwendung, wenn nicht Gesetze oder die Erfüllung des Vertragszwecks entgegenstehen.  

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Artikel 77 DSGVO hat jede betroffene Person, welche die Verarbeitung der sie betreffenden Daten für rechtswidrig hält ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.